Selbst- Verteidigung

 

Unserem Selbstverteidigungskonzept liegt jahrelange Erfahrung mit dem Training verschiedenster Kampfkünste in Verbindung mit alltäglichen Angriffssituationen zu Grunde. Wir beabsichtigen jedem unserer Kursteilnehmer ein sichereres Gefühl und somit ein stärkeres Auftreten in der Öffentlichkeit zu vermitteln und so die Gefahr auf einen Angriff zu minimieren.

Zudem lernen unsere Teilnehmer in weiterführenden Kursen kennen, wie man sich in Stresssituationen verhält und Schock und Angst vorübergehend in den Hintergrund stellt. Wir lehren einfache, effektive und sichere Selbstverteidigung

Grundsätzliches zur SV und Notwehr im Allgemeinen

Natürlich versuchen wir das Training so auszulegen, dass wir jede Situation so lösen, dass Notwehr- und Nothilfeparagraphen berücksichtigt werden, doch letztlich gilt es in einer solchen Situation das eigene bzw. das Leben / die Rechte eines anderen Menschen zu schützen.

Also ist es letztlich immer eine Frage der eigenen Beherrschung und Einschätzung der Gefahrenlage - und natürlich im Ernstfall: die Entscheidung des Richters, der den Fall abschließend behandelt. Wir raten an dieser Stelle auf jeden Fall so zu handeln, dass keine Gefahr für den Verteidigenden mehr besteht, wobei Zurückhaltung - sofern psychisch machbar - oberstes Gebot ist.

  • Selbstsicherheit durch Selbstbewusstsein
  • Schärfen der Wahrnehmung
  • Erweitern von Handlungsspielräumen
  • Situationen souverän meistern
  • Realistische Verteidigungstechniken
  • Kenntnisse über Notwehr-§

Unsere Selbstverteidigung ist in verschiedene Bereiche gegliedert.

  • einfache Selbstverteidigung
  • komplexe Selbstverteidigung
  • Verteidigung gegen einen Gegner
  • Verteidigung gegen mehrere Gegner
  • Verteidigung in engen Räumen
  • Verteidigung in und aus der Bodenlage
  • Zielregionen-Training
  • Fallschule
  • Hebel / Würfe
  • die Psyche des Gegners
  • Opfer-/Täter-Verhalten
  • 5. bis 3. Kyu

    Die Schüler lernen die grundsätzlichen Angriffe und Abwehrtechniken, sowie erste Verteidigungsstrategien kennen. Augenmerk liegt auf einfacher Selbstverteidigung.

  • 2. bis 1. Kyu

    Komplexe Verteidigung steht nun im Vordergrund, zusammen mit weiterführenden Techniken sowie Hebeln ud Festlege-Variationen. Außerdem werden die schon gelernten Inhalte wiederholt und weiter gefestigt und ausgebaut.

  • ab 1. Dan

    Von nun an ist man in allen grundlegenden SV-Situationen ausgebildet worden. Ab diesem Moment stehen die Verteidigung gegen mehrere Gegner, sowie die Spezialisierung auf eigene wenige Techniken an oberster Stelle. Auch die Verteidigung mit Alltagsgegenständen soll von nunan geübt und immer weiter verfeinert werden.

5 Gründe für Selbst- Verteidigung

Du steigerst dein Selbstbewusstsein

Du handelst in Gefahrensituationen intuitiv

Du trainierst deinen ganzen Körper

Du linderst deinen Alltagsstress

Du hast ein neues Hobby

arrow

Jetzt Probetraining vereinbaren!

Karate / Kenjodo /
Selbstverteidigung

Sven Goebel

0151 401 702 47